Pressemitteilung: VLB - Metadaten werden immer besser gepflegt

Frankfurt am Main, 07.10.2019

Datenqualität steigt weiter an | Herkunftsland und Zolltarifnummer sind ab 2020 statusrelevant | „Metadaten für Dummies“ zur Frankfurter Buchmesse

VLB Logo

Rechtzeitig zum anstehenden Weihnachtsgeschäft haben viele der mehr als 22.000 Verlage ihre Einträge im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) weiter optimiert. In Kürze werden auch die Angaben zu Hauptbeschreibung und Schlagwörtern die 90-Prozent-Marke erreichen. Die weiteren fünf statusrelevanten Angaben haben diese teilweise bereits deutlich überschritten. Weitere konkrete Maßnahmen zur Standardisierung der VLB-Metadaten sind in Vorbereitung, darunter die Statusrelevanz für Herkunftsland und Zolltarifnummer im kommenden Jahr sowie der Livegang der neuen Benutzeroberfläche von vlb.de im November.

Aktuelle Zahlen im Überblick

Die Vergleichswerte zu den statusrelevanten Angaben im VLB zeigen die Entwicklung im Datenbestand von Ende März 2019 bis Ende September 2019:

  • Cover: von 92,9 auf 93,2 Prozent
  • Hauptbeschreibung: von 89,3 auf 89,7 Prozent
  • Produktsprache: von 98,5 auf 98,6 Prozent
  • Schlagwörter: von 88,6 auf 89,6 Prozent
  • Thema-Klassifikation: von 90,6 auf 90,3 Prozent
  • Umfang: von 98,1 auf 98,2 Prozent
  • Urheber: unverändert bei 99,2 Prozent


Neue statusrelevante Angaben ab 2020

Ab kommendem Jahr sind Herstellungsland und Zolltarifnummer statusrelevante Metadaten im VLB. Zusammen mit weiteren Standardisierungen bei den Umfangsangaben sollen sie Logistikprozesse und Kaufentscheidungen vereinfachen. Das Herstellungsland ist das Land, in dem die finale Fertigstellung eines Produktes stattfindet. Die international einheitliche und somit sprachübergreifend verständliche Zolltarifnummer legt fest, in welche Warengruppe ein Produkt einzuordnen ist. Auf Basis dieser beiden Angaben können Zollbehörden weltweit feststellen, ob ein Produkt in das jeweilige Land importiert werden darf und mit welchem Satz es zu versteuern ist – das gilt zum Beispiel auch für den Vertrieb in der Schweiz. Die Recherche fehlender Angaben ist zeit- und damit kostenintensiv. Um diese Aufwände zu minimieren, wird die korrekte Pflege der beiden entsprechenden Felder im VLB ab 2020 durch das Preismodell belohnt.


Metadaten für Dummies: So einfach geht's

Wie sich Metadaten effizient managen lassen, zeigt das Datenmanagement-Team des VLB im neuen Leitfaden „Metadaten für Dummies“. Im handlichen Din-A6-Format erklärt er, wie gut gepflegte Produktinformationen die Sichtbarkeit von Büchern erhöhen, stellt die wichtigsten Metadaten im Überblick vor und erklärt, wer welche Standards in der Buchbranche setzt und wie man sie nutzt. Auf der Frankfurter Buchmesse stellen die Kooperationspartner MVB, der Wiley-VCH Verlag und das Fachmagazin Buchmarkt den Leitfaden vor. Außerdem gibt das dreiköpfige Autorenteam Tipps & Tricks für den Arbeitsalltag in Verlagen und im Handel.

Zur kompletten Pressemitteilung von MVB.