Einbindung der VLB-Datenbank in Warenwirtschafts- und Bibliographiersysteme

Zugriff auf den vollen VLB-Datenbestand aus Ihrer Software

Filter mit Herz


Buchhandlungen und Bibliotheken können über die VLB-Webschnittstelle bequem und in gewohnter Umgebung direkt in ihrem Warenwirtschaftssystem oder in ihrer Bibliographiersoftware auf die vollständige VLB-Datenbank zugreifen und parallel im VLB und in anderen Katalogdatenbanken recherchieren.

Artikel-Stammdaten können ebenso wie die Lieferanteninformationen über die VLB-Schnittstelle zur Bestellabwicklung in das jeweilige System übernommen und dort weiterverarbeitet werden.

Der zusätzliche Preisreferenzexport zum Import in die Warenwirtschaft ermöglicht eine automatisierte Prüfung auf Preisänderungen beim Warenbestand. So ist sichergestellt, dass die Buchpreisbindung jederzeit eingehalten wird.

Vorteile

  • Zugriff auf den kompletten Datenbestand des VLB ermöglicht die Bearbeitung aller Kundenanfragen
  • Zugriff auf die VLB-Suche, keine eigene Suchtechnologie notwendig
  • Einfache Übernahme von Artikel-Stammdaten und Lieferanteninformationen zur Weiterbearbeitung der Bestellung
  • Automatisierte Preisaktualisierung des Warenbestands mit dem Preisreferenz-Export


Folgende Datenbestände und Informationen stehen über die VLB-Webschnittstelle zur Verfügung:

  • Datenbestand an lieferbaren Titeln
  • Verlagsanschriften
  • Informationen zu Auslieferungen
  • Optional: Datenbestand „Archivierte Titel“ (Titel, die seit 1988 als nicht mehr lieferbar aus dem VLB archiviert wurden)
  • Österreichische Schulbuchdatenbank (ÖSB)


Weitere Informationen zur VLB-Webschnittstelle finden Sie hier

Zusätzlich steht ein täglicher Preisreferenzfeed zum Abruf über unseren ftp-Server zur Verfügung

Der Preisreferenzexport zum Import in die Warenwirtschaft ermöglicht eine automatisierte Prüfung auf Preisänderungen beim Warenbestand.

Das VLB stellt den Preisreferenz-Export in einem XML-Format zur Verfügung.
Die Formatspezifikation finden Sie hier.

Um den Preisreferenzexport für Ihre Kunden einzuspielen, müssen Sie die Zugangsdaten zum ftp-Server von Ihrem Kunden erhalten. Sie können dann die entsprechenden Dateien in die Warenwirtschaft einlesen und damit Ihren Kunden jederzeit die Preise verfügbar machen, die nach den Regeln der Buchpreisbindung maßgeblich sind.

Kostenfreier Zugang zur VLB-Webschnittstelle für Softwareanbieter

Für die Implementierung der VLB-Anbindung erhalten Softwareanbieter zu Entwicklungszwecken einen kostenfreien Zugang zur VLB-Webschnittstelle.

Voraussetzung für die Freischaltung der VLB-Komponenten für Kunden ist, dass diese ein VLB-Abonnement oder einen Vertrag zur Nutzung der VLB-Daten im Webshop abgeschlossen haben und über gültige Zugangsdaten zur VLB-Datenbank verfügen, die in der Anwendung hinterlegt werden können.

VLB-API-Nutzungsvertrag und Technische Spezifikation der VLB-Webschnittstelle anfordern.

Sie möchten die VLB-Datenbank als Datengrundlage für eine Webshoplösung oder einen Verlagsauftritt anbinden? Hier finden Sie alle Informationen.