Menü

Mediendateien

Für die Präsentation von Produkten im Internet sind ergänzende Mediendateien ein unverzichtbares Instrument.

Kunden, die eine Kaufentscheidung treffen, zeigen dass sie sich ein gutes Bild vom Inhalt und der Gestaltung eines Produktes, bspw. durch eine Coverabbildung, Lese- und Hörproben, machen konnten. Zusätzlich bewerben Marketingmaterialien wie Trailer oder Autoreninterviews den Artikel kundenorientiert.

Das VLB bietet einen Service, durch den Ihre Shop-Anwendung VLB-Mediendateien im Augenblick der Produktanzeige laden kann. Der VLB-Assetstore ist ein hoch performanter und zuverlässiger Server, der Ihnen die Mediendateianzeige in Sekundenbruchteil erlaubt. Hierfür müssen lediglich die in den Titeldaten enthaltenen Links (aus ONIX-Titeldaten oder über die REST-API) an der gewünschten Stelle Ihrer Produktpräsentation integriert werden.

Allerdings gibt es auch Anwendungsfälle, für die die Mediendateien in Ihrem System vor Ort sein müssen. Für diesen Zweck stehen zusätzlich alle Mediendateien in Form eines Mediendatei-Feeds täglich zum Download bereit.

Bitte beachten Sie: Auf dieser Seite wird der Mediendatei-Feed beschrieben. Dieser dient Datenbeziehern, die eigene Medienserver betreiben. Allen anderen Anwendern empfiehlt sich der Bezug von Mediendateien über die angebotenen Links auf den VLB-Assetstore.

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zum VLB-Mediendatei-Feed.

Inhalt und Format

Der Mediendatei-Feed besteht aus zwei Komponenten:

  1. Report: informiert über im VLB neuzugegangene, geänderte und entfernte Mediendateien
  2. Mediendateien: alle im VLB vorhandenen Mediendateien, die einzeln oder gesamt heruntergeladen werden können

Wie bei den ONIX-Titeldaten wird eine Unterscheidung nach lieferbaren und vergriffenen Titeln vorgenommen. Somit stehen in den Mediendatei-Feeds die folgenden Komponenten zu Verfügung:

  • Report und Mediendateien für aktive Titel
  • Report und Mediendateien für archivierte Titel

Neuzugänge, Änderungen und Löschungen von Mediendateien werden im jeweiligen Report für aktive bzw. archivierte Titel vermerkt. Neben der GTIN des zugehörigen Produktes wird die auf der Mediendatei vorgenommene Aktion, der Medientyp (vgl. Anforderungen an Mediendateien), der Dateiname sowie der Zeitpunkt der ausgeführten Aktion angegeben. Darüber hinaus wird der Pfad angegeben, unter dem die eigentliche Mediendatei zu finden ist.

Die nachfolgende Tabelle erläutert die im Report zu findenden Spalten und zeigt welche vordefinierten Werte in diesen enthalten sein können. Die Spalteninhalte einer Zeile sind in der CSV-Datei immer Tabstopp-getrennt.

Beispiele

Eine neu ins VLB hochgeladene Leseprobe wird wie folgt im Report ausgegeben.

Das folgende Beispiel zeigt, dass das Produkt mit der GTIN 9781461536307 archiviert wurde. Somit wird das Cover aus dem aktiven in den archivierten Bestand verschoben.

Meldung der Archivierung im Report für aktive Titel:

Meldung der Archivierung im Report für archivierte Titel:

Bereitstellung

An jedem Tag wird, wie im Bereich Inhalt und Format beschrieben, ein Report für die Änderungen von Mediendateien im Bestand der aktiven und ein Report für die Änderungen von Mediendateien im Bestand der archivierten Titel erzeugt. Diese werden auf dem VLB-FTP-Server gespeichert.

Zusätzlich finden sich in einem untergeordneten Pfad alle im VLB vorhandenen Mediendateien. Um einen schnellen Zugriff auf die Mediendateien zu erlauben, werden diese auf Unterordner verteilt. Dies passiert auf Basis der GTIN. Auf erster Ebene befinden sich Unterordner deren Name aus den ersten 6 Ziffern der GTIN (z. B. 978377) und auf zweiter Ebene aus den 3 folgenden Ziffern der GTIN (z. B. 486) bestehen.

Für die initiale Befüllung Ihres Medienservers können Sie folglich auf den Mediendateiordner zurückreifen.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, wo Sie die jeweiligen Daten auf dem VLB-FTP-Server finden können. Wie Sie auf diesen zugreifen, erfahren Sie hier: