Menü

Schlagwörter & Produktklassifikation

Durch die Vergabe von Produktklassifikationen können Sie den im Produkt befindlichen Inhalt beschreiben. Produktklassifikationen dienen insbesondere der Suche und der Auffindung von Produkten. Der Handel nutzt Produktklassifikationen darüber hinaus, um Kunden gezielt Produkte vorzuschlagen.

Die führenden VLB-Produktklassifikationen sind die Warengruppe und die thema-Klassifikation. Sie können aber auch BIC, BISAC und proprietäre Produktklassifikationen an das VLB senden, welche zwar nicht auf vlb.de angezeigt, aber an den Handel weitergegeben werden.

Neben vordefinierten Produktklassifikationsangaben können Sie auch Schlagwörter vergeben. Schlagwörter sind Freitextangaben und können zur optimalen Beschreibung des Produktinhalts beitragen. Schlagwörter werden wie auch Produktklassifikationen von Suchmaschinen nachgenutzt und sollten mit Bedacht festgelegt werden.

Die Verwendung von MainSubject und Subject unterscheiden sich in ONIX 2.1 und ONIX 3.0. Den konkreten Einsatz haben wir nachfolgend zusammengefasst.

MainSubjects - ONIX 2.1 vs.ONIX 3.0

Während in ONIX 2.1 noch zwischen MainSubject- und Subject-Composite unterschieden wurde, gibt es in ONIX 3.0 nur noch ein Subject-Composite.

Warengruppe

Die Warengruppen-Systematik dient neben der Produktklassifikation der statistischen Analyse unterschiedlicher Titel-Segmente im Buchhandel. Jedem Produkt darf daher nur eine Warengruppe zugeordnet werden.

Die Warengruppe ist eine Pflichtangabe im VLB, ohne die Ihr Titel nicht angelegt oder aktualisiert werden kann.

Die Warengruppe besteht aus einer vierstelligen Zahl:

Im VLB-Download-Center finden Sie die komplette Liste der Warengruppen-Systematik und weitere Informationen.

Eine Besonderheit liegt bei der Warengruppenzuordnung für E-Books vor. E-Books müssen den Warengruppen-Index 9 (Non-Books) erhalten.

Die Warengruppe ist als MainSubject zu deklarieren. Der SubjectSchemeIdentifier 26 typisiert die Angabe als Warengruppe. Bitte beachten Sie die Unterschiede bei MainSubjects in ONIX 2.1 und ONIX 3.0.

Die Warengruppe ist als vierstelliger Wert in SubjectCode bzw. b069 zu hinterlegen. Die Werte für SubjectHeadingText bzw. b070 und SubjectSchemeVersion bzw. b068 werden vom VLB automatisch ergänzt.

Ein Produkt mit dem Warengruppenindex 1 (Hardcover, Softcover) und der Warengruppennummer 318 (Reisen/Reiseführer/Australien, Neuseeland, Ozeanien) erhält die folgende Auszeichnung zur Warengruppenfestlegung.

ONIX 2.1 Short

<mainsubject>

  <b191>26</b191>

  <b068>2.0</b068>

  <b069>1318</b069>

  <b070>Hardcover, Softcover / Reisen/Reiseführer/Australien, Neuseeland, Ozeanien</b070>

</mainsubject>

ONIX 2.1 Reference

<MainSubject>

  <MainSubjectSchemeIdentifier>26</MainSubjectSchemeIdentifier>

  <SubjectSchemeVersion>2.0</SubjectSchemeVersion>

  <SubjectCode>1318</SubjectCode>

  <SubjectHeadingText>Hardcover, Softcover / Reisen/Reiseführer/Australien, Neuseeland, Ozeanien</SubjectHeadingText>

</MainSubject>

ONIX 3.0 Short

<subject>

  <x425/>

  <b067>26</b067>

  <b068>2.0</b068>

  <b069>1318</b069>

  <b070>Hardcover, Softcover / Reisen/Reiseführer/Australien, Neuseeland, Ozeanien</b070>

</subject>

ONIX 3.0 Reference

<Subject>

  <MainSubject/>

  <SubjectSchemeIdentifier>26</SubjectSchemeIdentifier>

  <SubjectSchemeVersion>2.0</SubjectSchemeVersion>

  <SubjectCode>1318</SubjectCode>

  <SubjectHeadingText>Hardcover, Softcover / Reisen/Reiseführer/Australien, Neuseeland, Ozeanien</SubjectHeadingText>

</Subject>

Thema-Klassifikation

Mit der internationalen Thema-Klassifikation stehen Ihnen derzeit knapp 7.200 Kategorien zur Verfügung, um Ihr Produkt passgenau zu beschreiben.

Einen Überblick zur Thema-Klassifikation mit den wichtigsten Regeln zur Anwendung finden Sie hier.

Für Thema stehen sieben SubjectSchemeIdentifier bereit: Ein Code ist für die Thema-Inhalte (Subjects), mit denen die Sachthemen beschrieben werden, die Ihr Produkt behandelt. Für die verschiedenen Thema-Zusätze (Qualifier), mit denen Ihr Buch z.B. geografisch, sprachlich und zeitlich eingeordnet werden kann, gibt es jeweils einen Code. Diese finden Sie in Codeliste 27 und nachfolgend auf einen Blick.

Der SubjectSchemeIdentifier ist gemäß dem gewählten Thema-Code anzugeben. Der Thema-Code ist in SubjectCode bzw. b069 zu hinterlegen. Die Werte für SubjectHeadingText bzw. b070 und SubjectSchemeVersion bzw. b068 werden vom VLB automatisch ergänzt.

Mit dem interaktiven Browser können Sie schnell und einfach nach Begriffen innerhalb der Thema-Klassifikation suchen.

Zu den Thema-Empfehlungen gehört, dass Sie genau einen Thema-Inhalt als primäre und zu bevorzugende Produktkategorie angeben, damit Händler Ihr Produkt vorrangig dieser Kategorie zuordnen können. Dieser Thema-Inhalt ist als MainSubject zu deklarieren. Bitte beachten Sie die Unterschiede bei MainSubjects in ONIX 2.1 und ONIX 3.0. Alle weiteren Thema-Inhalte und sämtliche Thema-Zusätze werden in Subject-Composites erfasst.

Da die Thema-Codevergabe auch von Dritten (Dienstleistern) vorgenommen werden kann, führt das Senden eines Produktes ohne Thema-Codes nicht zum Löschen der vorhandenen Codes. Beim Produkt-Update können Thema-Codes lediglich ausgetauscht werden. Falls Sie alle Thema-Codes löschen möchten, bitten wir Sie dies über das Erfassungsformular auf vlb.de vorzunehmen.

Die Angabe von Thema für einen biografischen Roman, der sich mit der politischen Korruption in Brasilien beschäftigt, ist wie im folgenden Beispiel beschrieben anzugeben.

Das MainSubject, der primäre Thema-Inhalt, ist dabei wie folgt zu hinterlegen.

ONIX 2.1 Short

<mainsubject>

   <b191>93</b191>

   <b068>1.2</b068>

   <b069>FC</b069>

   <b070>Biografischer Roman</b070>

</mainsubject>

ONIX 2.1 Reference

<MainSubject>

   <MainSubjectSchemeIdentifier>93</MainSubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectSchemeVersion>1.2</SubjectSchemeVersion>

   <SubjectCode>FC</SubjectCode>

   <SubjectHeadingText>Biografischer Roman</SubjectHeadingText>

</MainSubject>

ONIX 3.0 Short

<subject>

  <x425/>

  <b067>93</b067>

  <b068>1.2</b068>

  <b069>FC</b069>

  <b070>Biografischer Roman</b070>

</subject>

ONIX 3.0 Reference

<Subject>

  <MainSubject/>

  <SubjectSchemeIdentifier>93</SubjectSchemeIdentifier>

  <SubjectSchemeVersion>1.2</SubjectSchemeVersion>

  <SubjectCode>FC</SubjectCode>

  <SubjectHeadingText>Biografischer Roman</SubjectHeadingText>

</Subject>

Die Angabe der weiteren Thema-Inhalte und Thema-Zusätze ist wie folgt vorzunehmen.

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Short

<subject>

  <b067>93</b067>

  <b068>1.2</b068>

  <b069>JPZ</b069>

  <b070>Politische Korruption</b070>

</subject>

<subject>

  <b067>94</b067>

  <b068>1.2</b068>

  <b069>1KLSB</b069>

  <b070>Brasilien</b070>

</subject>

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Reference

<Subject>

  <SubjectSchemeIdentifier>93</SubjectSchemeIdentifier>

  <SubjectSchemeVersion>1.2</SubjectSchemeVersion>

  <SubjectCode>JPZ</SubjectCode>

  <SubjectHeadingText>Politische Korruption</SubjectHeadingText>

</Subject>

<Subject>

  <SubjectSchemeIdentifier>94</SubjectSchemeIdentifier>

  <SubjectSchemeVersion>1.2</SubjectSchemeVersion>

  <SubjectCode>1KLSB</SubjectCode>

  <SubjectHeadingText>Brasilien</SubjectHeadingText>

</Subject>

Schlagwörter

Schlagwörter ermöglichen die inhaltliche Beschreibung und dienen somit insbesondere der verbesserten Auffindbarkeit eines Produktes. Dies betrifft nicht nur die Auffindbarkeit im VLB. Vor allem ist es Kunden von Shopsystemen durch das Vorhandensein geeigneter Schlagwörter möglich, schnell und einfach zu dem gesuchten Titel zu gelangen.

Im VLB kann eine beliebige Zahl an Schlagwörtern angegeben werden. In der Praxis hat sich jedoch die Angabe zwischen drei und zehn Schlagwörtern bewährt.

Jedes Schlagwort ist in einem Subject-Composite mit einem SubjectSchemeIdentifier bzw. b067 vom Wert 20 anzugeben. Das Schlagwort selbst ist in SubjectHeadingText bzw. b070 zu hinterlegen.

Wenn Sie beispielsweise eine Biografie über den Fußballspieler Uwe Seeler verschlagworten, könnten Sie die folgenden Angaben machen.

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Short

<subject>

  <b067>20</b067>

  <b070>Seeler, Uwe</b070>

</subject>

<subject>

   <b067>20</b067>

   <b070>Fußballspieler</b070>

</subject>

<subject>

   <b067>20</b067>

   <b070>Biografie</b070>

</subject>

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Reference

<Subject>

   <SubjectSchemeIdentifier>20</SubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectHeadingText>Seeler, Uwe</SubjectHeadingText>

</Subject>

<Subject>

   <SubjectSchemeIdentifier>20</SubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectHeadingText>Fußballspieler</SubjectHeadingText>

</Subject>

<Subject>

   <SubjectSchemeIdentifier>20</SubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectHeadingText>Biografie</SubjectHeadingText>

</Subject>

Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Schlagwörter innerhalb eines Subject-Composites an das VLB zu senden. Hierfür müssen diese Semikolon-getrennt sein. Die enthaltenen Schlagwörter werden automatisiert vom System in einzelne Composites übertragen.

Das obige Beispiel würde sich wie folgt gestalten.

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Short

<subject>

   <b067>20</b067>

   <b070>Seeler, Uwe;Fußballspieler;Biografie</b070>

</subject>

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Reference

<Subject>

   <SubjectSchemeIdentifier>20</SubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectHeadingText>Seeler, Uwe;Fußballspieler;Biografie</SubjectHeadingText>

</Subject>

Lesemotive

Lesemotive geben Orientierung und schaffen nachhaltige Freude am Buchkauf. Auf neurowissenschaftlicher Basis macht die neue Klassifikation erstmals den emotionalen Zugang zu Büchern aus Kundenperspektive systematisch für die gesamte Buchbranche nutzbar. Sie bündelt die unbewussten Beweggründe, die zum Buchkauf führen.

Die Lesemotive werden automatisch im VLB integriert und auf vlb.de angezeigt sowie in den ONIX-Exporten bzw. über die API für Datenempfänger bereitgestellt.

Verlage können Lesemotive über ihre ONIX-Meldung nicht manipulieren. Die in den Exporten enthaltenen Lesemotive sind immer von der KI vergeben.

Jeder Titel erhält automatisch ein Haupt-Lesemotiv als MainSubject. Optional kann maximal ein zusätzliches Neben-Lesemotiv als Subject hinterlegt werden.

Weiterführende Informationen zu Lesemotiven und welcher Code für welches Lesemotiv in ONIX hinterlegt ist, erfahren Sie hier.

Lesemotive besitzen als SubjectSchemeIdentifier den Wert B8 aus Codeliste 27. Der Code zur Identifikation des Lesemotivs befindet sich in SubjectCode bzw. b069. In SubjectHeadingText bzw. b070 findet sich die Benennung des Lesemotivs. Das Haupt-Lesemotiv ist als MainSubject zu kennzeichnen.

Hinweise bei Problemen mit der Verarbeitung der Lesemotive im ONIX-2.1-Format

ONIX 2.1 wird seit 2014 von EDItEUR nicht mehr weiterentwickelt. Wir haben uns auf Wunsch vieler Datenabnehmer, die noch kein ONIX 3.0 verarbeiten, die Lesemotive aber für ihre Systeme via ONIX 2.1 dringend benötigen, dazu entschlossen, die Lesemotive auch in diesem Format weiterzugeben. Die ONIX-2.1-Feeds sind dadurch nicht XSD-Schema-valide, aber weiterhin DTD-valide.

Wenn Sie Probleme mit der Verarbeitung von Lesemotiven im ONIX-2.1-Format haben, können wir Ihnen folgendes empfehlen:

  • Wenn Ihr System auf XSD-Schema-Validierung eingestellt ist, schalten Sie die Prüfung auf DTD-Validierung um.
  • Wenn eine Umstellung auf DTD-Validierung in Ihrem System nicht möglich ist, überspringen bzw. löschen Sie die Felder für die Lesemotive.
  • Wir empfehlen insgesamt als beste längerfristige Lösung den Umstieg auf die Verarbeitung der VLB-ONIX-3.0-Exporte.

Das Haupt-Lesemotiv für „Entspannen“ ist wie folgt in den ONIX-Exporten zu finden.

ONIX 2.1 Short

<mainsubject sourcename="MVB">

   <b191>B8</b191>

   <b069>04</b069>

   <b070>Entspannen</b070>

</mainsubject>

ONIX 2.1 Reference

<MainSubject sourcename="MVB">

   <MainSubjectSchemeIdentifier>B8</MainSubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectCode>04</SubjectCode>

   <SubjectHeadingText> Entspannen</SubjectHeadingText>

</MainSubject>

ONIX 3.0 Short

<subject sourcename="MVB">

   <x425/>

   <b067>B8</b067>

   <b069>04</b069>

   <b070>Entspannen</b070>
</subject>

ONIX 3.0 Reference

<Subject sourcename="MVB">

   <MainSubject/>

   <SubjectSchemeIdentifier>B8</SubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectCode>04</SubjectCode>

   <SubjectHeadingText>Entspannen</SubjectHeadingText>

</Subject>

Das Neben-Lesemotiv für „Leichtlesen” ist wie folgt hinterlegt.

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Short

<subject sourcename="MVB">

   <b067>B8</b067>

   <b069>06</b069>

   <b070>Leichtlesen</b070>

</subject>

ONIX 2.1 / ONIX 3.0 Reference

<Subject sourcename="MVB">

   <SubjectSchemeIdentifier>B8</SubjectSchemeIdentifier>

   <SubjectCode>06</SubjectCode>

   <SubjectHeadingText>Leichtlesen</SubjectHeadingText>

</Subject>