Menü

Informationen zur Buchpreisbindung

Bücher sind preisgebunden – anders als andere Produkte. Rechtsgrundlage ist das Buchpreisbindungsgesetz (kurz BuchPrG) das Verlage dazu verpflichtet, für ihre Neuerscheinungen verbindliche Ladenpreise festzusetzen. Detaillierte Informationen zur Preisbindung finden Sie auf der Website des Börsenvereins.

Für deutsche und österreichische Preise können Sie einen Preis als gebundenen Ladenpreis festlegen. Für Preise in der Schweiz ist das nicht möglich, da dort Preise für jegliche Produkte ungebundenen Preisen entsprechen.

Das Buchpreisbindungsgesetz benennt auch eine Reihe von Ausnahmen, wann ausgewählte Arten von Büchern keinen gebundenen Ladenpreis aufweisen müssen. Jedoch lässt es für Produkte, die nicht auf den ersten Blick als Buch erscheinen, auch gebundene Ladenpreise zu. Die nachfolgende Tabelle nimmt eine Einordnung anhand der Produktform vor, wobei diese Übersicht nur eineHilfestellung seitens des VLB sein soll. Um final zu entscheiden, ob ihr Produkt der Buchpreisbindung unterliegt konsultieren Sie bitte das Buchpreisbindungsgesetz.